Neue Atemschutzgeräte

Veröffentlicht am Veröffentlicht in News

Im Jahr 1977 wurden von der Feuerwehr St. Stefan Atemschutzgeräte  für den Brandeinsatz angeschafft- mit Sicherheit hat damals keiner der ersten Atemschutzgeräteträger (Anton Oswald, Anton Schulter, Anton Schweiger und Franz Jöbstl) daran gedacht , dass diese Geräte über 39 Jahre (!) im Einsatz stehen. Es wurde also höchste Zeit für eine Neuanschaffung mit heutigem Stand der Technik.

Daher sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr stolz auf ihre drei neuen Atemschutzgeräte, welche seit Anfang September einsatztauglich sind. Ganz genau handelt es sich um drei Modelle der Firma Dräger – Typ PSS 5000 mit Zweitanschluss und integriertem Feuerwehrhaltegurt. Ein sogenanntes Überdrucksystem mit einer Flasche bei dem kein Rauch in die Maske eindringen kann.

Seit Anfang dieses Jahres gibt es auch zwei neue Atemschutzgerätewarte, LM d.F. Martin Aldrian und LM d.F. Stefan Höller, welche die hervorragende Arbeit ihres Vorgängers HBM d.F. Josef Köberl fortführen. Ein besonderer Dank gilt ihm, für seine langjährige Tätigkeit als Atemschutzgerätewart.

Auf diesem Weg konnte namens der  Feuerwehr HBI Franz Wolfgang Rumpf die  neudazugekommenen  Kameraden- Jungfeuerwehrmänner Gregor Nestl, Florian Oswald, Marcel Schriebel, Michael Gaar und „Quereinsteiger“ Probefeuerwehrmann Fabian Bayr- in der Wehr auch recht herzlich willkommen heißen.

Text und Bilder: Alois Rumpf und FF St. Stefan